Seit 2015 züchten wir auf unserem Hof Krainer Steinschafe. Diese Rasse gilt als hochgefährdet – also vom Aussterben bedroht. Das Krainer Steinschaf ist eine uralte Milchschafrasse. Es zeichnet sich durch Robustheit, Genügsamkeit, sowie Stress- und Krankheitsresistenz aus.
Nicht nur die Milch, sondern auch das feinfaserige, fettarme Fleisch ist von besonderer Qualität und entwickelt sich erst durch langsames Wachstum und extensive Haltung zu einer wahren Delikatesse. Durch unsere Mitgliedschaft beim Kärntner Schafzuchtverband sichern wir durch gezielte Anpaarung die Erhaltung dieser wertvollen alten Milchschafrasse.

Aktuell leben auf unserem Hof 30 Milchschafe, 1 Widder sowie zirka 35 Lämmer.

Unsere Krainer Steinschafe sind keine Hochleistungstiere, sie geben nur etwa einen Liter Milch pro Tag. Sie haben aber die positive Eigenschaft, dass sie mühelos unsere steile Wiese abgrasen, woran ihre Vorgänger (Ostfriesische und Lacaune Milchschafe) aus Bequemlichkeit gescheitert sind.

Darüber hinaus ist bei dieser Milchschafrasse die Ablammzeit im Herbst möglich. Genau diese Ablammzeit hat uns trotz der geringen Milchmenge dazu bewogen, auf Krainer umzustellen.

Ab Ende März gesellt sich also der Widder zur Schafherde und deckt sie, sodass sie nach 5 Monaten Tragezeit ab September ihre Lämmer zur Welt bringen.

Damit unsere Schafe vorm Lämmern genug Energie tanken können, gönnen wir ihnen (und auch uns) eine achtwöchige Melkpause.